Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
19.02.2009 17:36 Alter: 9 yrs

Sich entscheiden – nicht zaudern

Aschermittwoch startet Fastenaktion „7 Wochen ohne“


Am Aschermittwoch startet die evangelische Fastenaktion „7 Wochen ohne“. Das Motto für die diesjährige Fastenzeit lautet „Sich entscheiden - 7 Wochen ohne Zaudern“.
Die Aktion lädt dazu ein, die Zeit vom 25. Februar bis 12. April 2009 bewusst zu erleben und sich in den sieben Wochen vor Ostern vom Ballast zu befreien, der entsteht, wenn man Entscheidungen vor sich herschiebt. Zwei Millionen Menschen beteiligen sich bundesweit an der Aktion.

„Nutzen Sie die Fastenzeit, um sich darüber klar zu werden, wie Sie sich vom Ballast vor sich her geschobener Entscheidungen befreien können. Fassen Sie Mut, sich zu bekennen. Es geht nicht darum, Dinge nassforsch übers Knie zu brechen. Manchmal sollte man sich der Qual des Abwägens aussetzen, anstatt den unangenehmen Fragen einfach auszuweichen“, so die Organisatoren.
Davon unabhängig empfehlen die Initiatoren der Aktion auch das Fasten in klassischer Manier, beispielsweise durch den Verzicht auf Alkohol, Zigaretten oder Fernsehen.

Hintergrund
Mit dem Aschermittwoch beginnt nach christlicher Tradition die 40-tägige Vorbereitungszeit auf das Osterfest. Die Bezeichnung "Aschermittwoch" weist auf alte Bußübungen hin, nach denen man sich als Zeichen der Buße für begangene Sünden zu Beginn der Fastenzeit mit Asche bestreut hat. Dabei steht die Erinnerung an das Leiden und Sterben Jesu Christi im Mittelpunkt. Mit den Karnevalsfeiern am Rosenmontag und Fastnachtsdienstag sollte vor Beginn der Fastenzeit noch einmal ausgelassen gefeiert werden.

Die Aktion wird vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik in Frankfurt am Main organisiert. Wie in jedem Jahr gibt es Begleitmaterial für die Aktion, unter anderem einen Fasten­kalender mit Texten zum Nachdenken für jeden Tag. Das Material ist abrufbar unter:
www.7-wochen-ohne.de