Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
12.03.2009 14:03 Alter: 9 yrs

Landessynode 20. bis 21. März in Lutherstadt Wittenberg Wahl des Landesbischofs

Die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) kommt zur Wahl des Landesbischofs vom 20. bis 21. März in Lutherstadt Wittenberg zusammen.


Für das Amt der Landesbischöfin bzw. des Landesbischofs stehen zwei Kandidaten zur Abstimmung: Vom Wahlausschuss vorgeschlagen sind Ilse Junkermann aus Stuttgart und Dr. Thomas Zippert aus Schwalmstadt in Hessen.

Die Kandidaten werden sich der Synode am Freitagnachmittag (20. März) vorstellen. Die Wahl selbst steht am Samstagmorgen auf dem Programm.

Die Landesbischöfin oder der Landesbischof wird von den 84 Kirchenparlamentariern gewählt. Wahlberechtigt sind zudem die fünf Regionalbischöfe sowie die fünf Dezernenten des Landeskirchenamtes, die ansonsten nicht stimmberechtigte Mitglieder der Landessynode sind. Für die Wahl in das Bischofsamt ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in maximal vier Wahlgängen notwendig. Die Einführung in das auf zehn Jahre befristete Bischofsamt wird am 29. August 2009 im Dom zu Magdeburg sein.

Die beiden amtierenden Bischöfe in der EKM werden im Juni 2009 aus ihren Ämtern verabschiedet: Landesbischof Christoph Kähler am 1. Juni in der Eisenacher Georgen­kirche und Bischof Axel Noack am 7. Juni im Magdeburger Dom.

Hintergrund:
Der Ausschuss zur Findung der Kandidaten für das leitende geistliche Amt hat seit September 2008 vier Mal getagt. Dem Gremium unter Leitung von Petra Gunst, ehemalige Präses der Föderations­synode der EKM, gehörten 23 Mitglieder der Kirchenleitung der EKM, sechs Mitglieder der Synode sowie jeweils ein Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Ver­einigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und der Union Evangelischer Kirchen (UEK) an. Die Geschäftsführung des Gremiums lag bei Brigitte Andrae, Präsidentin des Landeskirchenamtes der EKM.