Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
01.04.2009 09:51 Alter: 9 yrs

Aktionsjahr gegen Rechtsextremismus endete am 28. März


Koordinator Wagner: "Thema leider noch nicht erledigt"

Unter dem Motto "Nächstenliebe verlangt Klarheit – Evangelische Kirche gegen Rechts­extremismus" stand das Aktionsjahr der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), das am Samstag, 28. März, mit einem Gottesdienst seinen Abschluss fand. "Die Veranstaltung ist ein Doppelpunkt, denn auch wenn das Themenjahr endet, ist das Thema leider noch nicht erledigt", betont Bildungsdezernent Christhard Wagner, der die AG "Rechtsextremismus" der EKM leitet. Bei einem anschließenden Empfang wurden vier Ehren­amtliche gewürdigt, stellvertretend für alle, die sich gegen Rechtsextremismus ein­setzen.

Der Gottesdienst um 14 Uhr in der Geraer Trinitatiskirche wurde gestaltet von Stadtjugend­pfarrer Michael Kleim, der Jungen Gemeinde Gera, dem Jugendhaus Schalom, der Geraer Superintendentin Gabriele Schaller und Regionalbischof Dr. Hans Mikosch. Die Predigt hielt Oberkirchenrat Christhard Wagner. Der Gottesdienst fand im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" (16. bis 29. März) statt.

Auch nach dem Ende des Themenjahres gehen die Aktivitäten vor Ort weiter. "Viele Kir­chengemeinden engagieren sich, phantasievoll, mutig und solidarisch", freut sich Wagner. 500 Kirchengemeinden haben das von der AG "Rechtsextremismus" erarbeitete Materialmappe bestellt. "Aber auch wenn erfreuliche Aktivitäten im Themenjahr sichtbar geworden oder ent­standen sind, gibt es erschreckende, abstoßende und gefährliche Ereignisse und Entwicklungen", so Wagner weiter. "Das demokratiegefährdende Vordringen rechtsextremer Über­zeugungen sowie das Vorrücken der Protagonisten in die gesellschaftliche Normalität ist nicht hinnehmbar." Die AG "Rechtsextremismus" plant für das Jahr 2009 verschiedene Arbeits­hilfen, beispielsweise für die Jugendarbeit.

Im Rahmen der Kampagne "Gesegnete Unruhe" ruft die EKM zur Wahlbeteiligung im Superwahljahr 2009 auf.

Die Landessynode verab­schiedete am 21. März einen Aufruf gegen rechtsradikale Parteien. Zudem beteiligt sich die EKM an der Kampagne "Deine Stimme gegen Nazis" von Mobit e.V.

Weitere Informationen unter: www.ekmd.de/aktuellpresse/projekteaktionen/