Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
06.04.2009 14:44 Alter: 9 yrs

Jugendliche lassen sich zu „Jugendleitern“ ausbilden

Achte JuLeiCa-Schulung der Evangelischen Jugend von drei Kirchenkreisen in Nordthüringen


19 Jugendliche aus den Kirchenkreisen Erfurt, Mühlhausen und Südharz haben in den Osterferien ihre Jugendleitercard erworben. Die „JuLeiCa“ ist ein bundesweit anerkannter Nachweis; dass sich die Inhaber pädagogische, rechtliche und praktische Grundkenntnisse für die Leitung von Gruppen von Kindern und Jugendlichen angeeignet haben und so als ehrenamtliche Mitarbeiter/innen bei Freizeiten, in Gruppenstunden oder offenen Jugendhäusern mitwirken können. Cornelia Georg, Jugendreferentin im Kirchenkreis Südharz, erläuterte den Wert, den die JuLeiCa in der Evangelischen Jugendarbeit ihres Kirchenkreise hat: „Junge Leute haben damit die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen auszuprobieren, und damit Erfahrungen zu sammeln, die sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit in der Evangelischen Jugend umsetzen können.“

Die Jugendverbandsarbeit der Evangelischen Kirchen könnte ohne dieses Engagement der jungen Leute niemals in dieser Breite und Vielfalt geschehen: Jonathan und Caroline aus Nordhausen engagieren sich bei Kinderstunde „Chicken Wings“ im „KiLa“ (Kinder-Kirchen-Laden) in Nordhausen, Janina aus Nordhausen bei Freizeiten wie dem Sommercamp in Hoheneiche, einer Kanu-Freizeit in Mecklenburg Annkatrin aus Treffurt macht mit bei Freizeiten in Siloah. „Ich weiß noch nicht genau, wo ich mitmachen werde. Ich bin hier, um zu sehen, was es mir in Zukunft bringt“ meint Benjamin aus Mühlhausen. Oliver aus Sollstedt wird bei den Pfadfindern des VCP Verantwortung für Gruppen übernehmen. Das mit der Jugendleitercard neu erworbenen Wissen gibt  ihnen dazu mehr Sicherheit, auch in kritischen Situationen richtig reagieren zu können. „In meiner Kindergruppe habe ich unter den 12 Kindern, zwei „Problemkinder“, ein Mädchen hat immer wieder die Gruppe aufgemischt, und ich bin da schnell an meine Grenzen gekommen“ erzählt Jonathan. “Deshalb mache ich jetzt diese Ausbildung“ Dafür lohnt es sich allemal, die 6 Tage in den Ferien an dem Seminar teilzunehmen. .