Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
08.04.2009 12:10 Alter: 9 yrs

Tagung zur Demokratie am 18.4.2009 der Offenen Arbeit Erfurt

„Wie viel Demokratie wollen wir? Vom Wahlbetrug 1989 zur Demokratie des Jahres 2009“


Von der Demokratie ist allseits die Rede: Von den Gefahren, denen sie durch demokratiefeindliche Gruppen ausgesetzt ist. Von den Bestrebungen staatlicher Stellen, durch den Ausbau von Überwachung, Kontrolle, Zwang die Tendenz zum autoritären Staat zu fördern und somit selbst zum Demokratieabbau beizutragen. Auf der anderen Seite stehen Forderungen von Bürgerbewegungen nach mehr Demokratie.

Mit der Tagung wollen die Veranstalter einen Bogen schlagen von der Erinnerung an die Wahlfälschung in der DDR im Frühjahr 1989, über die Entwicklung demokratischer Strukturen seit dem Ende der DDR bis hin zu der Frage, ob die gegenwärtigen Formen repräsentativer Demokratie schon das Ende jeglicher Entwicklungen bedeuten.

Gibt es eine Notwendigkeit zu mehr Partizipation, zum Ausbau der Demokratie? Wohin sollte dieser Weg führen? Ist eine Vertiefung demokratischer Mitwirkungsmöglichkeiten wünschenswert oder führt dieser Weg in die Irre? Welche gesellschaftlichen Felder bieten sich für Veränderungen an? Oder können wirkliche demokratische Verhältnisse nicht nur von unten wachsen?

 

Termin: 18.04., 10-16 Uhr

Ort: Kleine Synagoge Erfurt (An der Stadtmünze 4/5); Erfurt

Anmeldung und Infos: loeffler(at)rosalux.de

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen e.V.; Offene Arbeit des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt

 

Inhalte und Ablauf:

10.00 Begrüßung, Eröffnung, inhaltlicher Einstieg (Wolfgang Musigmann, Bernd Löffler)

10.20 Christian Koth: Von der Wahlfälschung 1989 zur Demokratie des Jahres 2009

11.00 Pause

11.15 – 12.45 Uhr Workshops

 

1. Wahlbetrug 1989 / Das Demokratieverständnis der SED / Zwischen Anpassung und Zivilcourage – Wahlbeobachtung 1989 (Alexander Schilling, Jürgen Hofmann)

2. Rolle der Demokratie in der bürgerlichen Gesellschaft, Partizipationsmöglichkeiten und Verweigerung (Roland Hahnemann)

3. Weiterentwicklung der Demokratie heute (Edelbert Richter)

 

12.45 Mittag in der Offenen Arbeit (Allerheiligenstr. 9 / Hinterhaus)

13.45 Berichte Workshops und Diskussion

14.15 offene Podiumsdiskussion mit Dirk Adams (Bündnis 90 / Die Grünen) und Michel Raab (Biko e.V.): Parlamentarismus oder Demokratie ?

 

 

Ende: ca. 15.30 Uhr