Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
11.07.2017 11:34 Alter: 129 days

Stellenausschreibung ezra - Berater*in - 40 Wochenarbeitsstunden

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland vertreten durch das Landeskirchenamt besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Beraterin/ eines Beraters für ezra - mobile Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen.


Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, vertreten durch das Landeskirchenamt, besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Beraterin/ eines Beraters

für ezra - mobile Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen.

ezra wird vom Land Thüringen im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "Denk bunt" und des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gefördert.Das Beratungsangebot von ezra richtet sich an Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt, an Menschen aus ihrem sozialen Umfeld und an Zeugen/innen.

Schwerpunkt der Arbeit ist die individuelle Beratung und Begleitung mit dem Ziel, Betroffene bei der Bewältigung der Tatfolgen und der Wiederherstellung ihrer Handlungsfähigkeit zu unterstützen. Wichtige Prinzipien der Arbeit von ezra sind Parteilichkeit mit den Betroffenen, Niedrigschwelligkeit des Angebotes und Vertraulichkeit. Über die individuelle Unterstützung hinaus bringt ezra die Situation und die Perspektive der Betroffenen in die gesellschaftspolitische Debatte ein, was in unterschiedlicher Form geschieht. Eine davon ist die Arbeit an Problemlagen vor Ort im Rahmen einer lokalen Intervention, die z.B. das Empowerment von Betroffenengruppen und die Entwicklung von Strategien zur Veränderung der Rahmenbedingungen vor Ort zum Ziel haben kann. Eine andere ist die Erarbeitung und ständige Weiterentwicklung der fachlichen Expertise aus den Erfahrungen der Arbeit, aus der Analyse gesammelter Daten und aus der Auseinandersetzung mit fachlichem Hintergrundwissen. Eine gute Zusammenarbeit im Team und eine gute Netzwerkarbeit bilden wichtige Voraussetzungen für alle Arbeitsschwerpunkte.

Arbeitsaufgaben

Die aufsuchende Beratung und Begleitung von Betroffenen, deren Angehörigen und Zeugen/innen in ganz Thüringen

Weitere Aufgaben:

  • Gremien- und Netzwerkarbeit
  • Bildungsarbeit im Themenfeld
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Recherche und Dokumentation von Übergriffen
  • Mitwirkung an Berichtswesen und Statistik
  • Verfassen von Fachtexten und Artikeln

Ausbildungsvoraussetzung:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit oder ein vergleichbarer Abschluss. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Beratungsarbeit und Zusatzqualifikationen in den Bereichen Beratung, Empowerment oder Psychotraumatologie.

Anforderungen:

  • umfassende Kenntnisse zu den Themenbereichen rechte Ideologie und Gewalt, Rassismus, Antisemitismus und zu weiteren Phänomenen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, ihren Erscheinungsformen, Ursachen und Wirkungen
  • Kenntnisse rechtlicher Grundlagen (Strafrecht, Sozialrecht, Asyl- und Aufenthaltsrecht, Entschädigungsrecht) sind wünschenswert
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache, Mehrsprachigkeit von Vorteil
  • sicherer Umgang mit moderner Bürokommunikation und einschlägigen Computerprogrammen
  • Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Mitgliedschaft in einer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angeschlossenen Kirche

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und die Diversität im Team, die wir gern ausbauen möchten.

Wir bieten eine interessante, herausfordernde und vielseitige Tätigkeit in einem engagierten interdisziplinären Team.

Die Stelle hat einen Umfang von 100 Prozent (40 Wochenstunden). Die Vergütung erfolgt nach der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung mit der Eingruppierung E 9b.

Die Stelle ist bis zum Ende der Projektlaufzeit am 31.12.2019 befristet.

Dienstort ist die ezra-Beratungsstelle in Erfurt, Juri-Gagarin-Ring 96-98.

Es wird auf die in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gültige Verordnung zur Regelung der Stellenbesetzungsverfahren privatrechtlicher Anstellungsverhältnisse verwiesen, nachzulesen unter www.kirchenrecht-ekm.de (ON 715).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einschließlich eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines aktuellen Nachweises über die Kirchenmitgliedschaft bis zum 27.07.2017 per Mail an bewerbung(at)ekmd.de oder an das Landeskirchenamt der EKM, Referat A4, PF 800752, 99033 Erfurt.

Für telefonische Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Büttner, Tel. 0361/ 21 89 31 66 oder an Herrn Aechtner, Tel. 0361/ 51800-241.