Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
30.10.2018 10:51 Alter: 44 days

Veränderungen beim Bund Evangelischer Jugend

Michael Seidel neu als jugendpolitischer Referent, Landesgeschäftsführer Töpfer in den Ruhestand verabschiedet


Ulrich Töpfer

Nach 26 Jahren als Landesgeschäftsführer beim Bund Evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm) – einschließlich der Zeit bei der Evangelischen Jugend in Thüringen – ist Ulrich Töpfer am 24. August mit einer bewegenden Feier in den Ruhestand verabschiedet worden.

Ulrich Töpfer wurde 1953 in Meiningen geboren und wuchs in Römhild auf. Nach seiner Berufsausbildung als Baufacharbeiter mit Abitur absolvierte Töpfer im Johannes-Falk-Haus in Eisenach eine vierjährige Diakonenausbildung als kirchlicher Mitarbeiter für Gemeindeaufbau und Jugendarbeit. Anschließend begann er in Meiningen als Kreisjugendwart der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde für den Kirchenkreis Meiningen zu wirken. Nach 1990 war er an der Gründung der „Evanglischen Jugend in Thüringen“ als Dachverband beteiligt und wurde 1992 deren Geschäftsführer. Er brachte seine Erfahrungen im Landesjugendring, im Landesjugendhilfeausschuss und in zahlreichen Arbeitsgruppen ein. 2006 wurde er mit der Gründung des bejm dessen Landesgeschäftsführer. Auch nach seiner Verabschiedung wird Ulrich Töpfer noch einige Zeit die Vertretung des bejm im Landesjugendring und im Landesjugendhilfeausschuss des Landes Thüringen sowie in der Landessynode innehaben.

Als bekennender Pazifist stellte Töpfer bereits während seiner Schulzeit einen Antrag für den Wehrdienst ohne Waffe und wurde 1979 als Bausoldat eingezogen. Seine Arbeit als kirchlicher Mitarbeiter verstand Töpfer auch als politische Arbeit und begann 1981, nach der Rückkehr vom Wehrdienst, in der Opposition in der DDR tätig zu werden. Er organisierte in Meiningen die FriedensDekaden „Schwerter zu Pflugscharen“, ab 1982 die Friedensgebete in der Stadtkirche. Er war 1983 Mitbegründer des „Gesprächskreises für Frieden und Ökologie“ im evangelischen Pfarrhaus Meiningen. Während der Friedlichen Revolution war Ulrich Töpfer Mitorganisator der Friedensgebete und zahlreicher Demonstrationen. 1990 gehörte er zu den Gründern der Grünen Partei in Meiningen und wurde Kreistags-Abgeordneter in Meiningen, später auch Stadtrat. Seit 2012 ist er ehrenamtlicher Stellvertreter des Meininger Bürgermeisters.

Als Referent für Jugendpolitik wird Michael Seidel am 1. November seinen Dienst beim bejm antreten. Er wird am 15. 11. 2018 um 19 Uhr in der Michaeliskirche Erfurt (gegenüber dem Landeskirchenamt) in seinen Dienst eingeführt.