Themenliste
RSS
< Vorheriger Artikel
12.10.2012 15:40 Alter: 5 yrs
Kategorie: bejm-Seminar, bejm-Event

PROJEKT „JUNG, MUSLIMISCH, AKTIV“

Am 20. Oktober 2012 sind junge Menschen in Berlin eingeladen, sich auf einer Veranstaltung mit dem „Code of Ethics“ auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung wird mit einem interreligiösen Poetry Slam „i,Slam - we,Slam“ enden


Mit dem Ziel, muslimischen Berliner Jugendlichen eine Stimme zu geben und einen Austausch mit Politik und Öffentlichkeit zu schaffen, wurde im Dezember 2010 das Projekt JUMA ins Leben gerufen – JUMA steht für „jung, muslimisch, aktiv“. Das Projekt soll Erfahrungen der Jugendlichen, die mehrheitlich die deutsche Staatsbürgerschaft haben, mit Partizipation und Demokratie ermöglichen und die Jugendlichen motivieren, sich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens einzubringen. Die Verantwortung für das Projekt haben Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie sowie die Senatsinnenverwaltung Berlin. Finanziert wird das auf drei Jahre angelegte Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Im Rahmen des Projektes gibt es verschiedene Aktionen junger Muslime, Juden, Christen und Bahá’í. Gerade gestartet ist die „Code-of-Ethics“-Kampagne unter dem Motto „Eins durch 7. Du zählst mit“: Der „Code of Ethics“ ist ein ethischer Konsens, der für das Zusammenleben der verschiedenen Religionen und Weltanschauungen gelten sollte. Er umfasst als Ausdruck der gemeinsamen Wünsche und Hoffnungen für ein Zusammenleben: Respekt, Verantwortung, Vergeben, Empathie, Offenheit, Gerechtigkeit, Wissen. Dieser Basiskatalog soll von den Organisationen, denen die Jugendlichen angehören, mit unterzeichnet und in den jeweiligen Gemeinden beworben werden.

Am 20. Oktober 2012 sind junge Menschen in Berlin eingeladen, sich auf einer Veranstaltung mit dem „Code of Ethics“ auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung wird mit einem interreligiösen Poetry Slam „i,Slam - we,Slam“ enden: http://www.i-slam.de/<xml></xml>