2. Thüringer Armutskonferenz 14. 4. 2010

Bei der 2. Thüringer Armutskonferenz am 14. 4. 2010 um 14 Uhr im Landtag Erfurt wurde das von allen Thüringer Sozialverbänden erarbeitete "Gemeinsame Soziale Wort zur Bildung als ein Schlüssel zur Überwindung der Kinderarmut in Thüringen" übergeben.
mehr 

Eine 28-seitige Broschüre mit dem vollständigen Inhalt des Gemeinsamen Sozialen Wortes kann bei uns bestellt werden (s.u.), der Wortlaut steht außerdem als PDF zum download zur Verfügung.

mehr: www.ljrt-online.de
Bestellung Broschüre 
Der Wortlaut zum download als PDF (440 kB).


1. Armutskkonferenz 1. 10. 2008

Gemeinsames Soziales Wort zur Kinderarmut in Thüringen 

Bei der 1. Thüringer Armutskonferenz am 1. Oktober 2008 von 13.00 bis 16.30 Uhr wurde das Gemeinsame Soziale Wort im Thüringer Landtag feierlich unterzeichnet und Regierung, Politik und Kirchen überreicht. mehr

Eine 36-seitige Broschüre mit dem vollständigen Inhalt des Gemeinsamen Sozialen Wortes kann bei uns bestellt werden, der Wortlaut steht außerdem als PDF zum download zur Verfügung.

mehr: www.ljrt-online.de
Armutskonferenz
Auszüge aus den Redebeiträgen der UnterzeichnerInnen und der Politik
Bestellung Broschüre
Wortlaut zum download als PDF (275 kB)

Am Anfang...

...stand der Antrag der EJTh (Evangelische Jugend in Thüringen) zur Vollversammlung des Landesjugendringes Thüringen, eine Konferenz zum Problem der Armut unter Kindern und Jugendlichen durchzuführen und ein " Gemeinsames Soziales Wort " zu erarbeiten, dass durch die Erwachsenenverbände, die Wohlfahrtsverbände und den DGB (später kam noch der Kinderschutzbund und die Jüdische Landesgemeinde dazu) unterzeichnet werden sollte. Die Vollversammlung folgte dem Antrag, eine Koordinierungsgruppe mit Peter Weise vom LJRT sowie Ulrich Töpfer und Matthias Sengewald von der EJTh wurde gebildet und als Moderatoren wurden Altbischof Hoffmann und Monsigniore Ducke gewonnen.

Eine Konsultationsgruppe mit Vertretern aller beteiligten Verbände wurde einberufen, sie kam sich zusehends näher und schaffte es, ein " Gemeinsames Soziales Wort zur Kinderarmut in Thüringen " 2008 EINSTIMMIG zu verabschieden. Ein zweiter Konsultationsprozess 2009/10 wurde mit einem weiteren wort konkret zu Fragen der Bildung 2010 abgeschlossen.

Diese " Gemeinsamen Sozialen Wort " sind bundesweit einmalig; sie analysieren die Situation und unterbreiten Wege, die gemeinsam vom Landesjugendring, Erwachsenenverbände seiner Mitgliedsverbände und den Mitgliedern der LIGA der freien Wohlfahrtspflege getragen werden. Damit setzen alle mitwirkenden Verbände ein deutliches Zeichen gegen Kinderarmut und fordern zum gesellschaftlichen, politischen und staatlichen Handeln auf.

Beide 36 bzw. 28-seitigen Broschüren mit dem vollständigen Inhalt  können bei uns bestellt werden, der Wortlaut steht außerdem als PDF zum download zur Verfügung.

> mehr: www.ljrt-online.de
> Bestellung Broschüre