< Vorheriger Artikel
17.11.2009 11:19 Alter: 8 yrs

Interkulturelles Projekt mit EU-Förderung

Im Umfeld des 20. Spielmarktes wird es vom 2. Mai bis 9. Mai 2010 ein vom Kinder-und Jugendpfarramt der EKM, Referat Gestaltende Verkündigung, verantwortetes interkulturelles Projekt mit TeilnehmerInnen aus Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, Österreich, Italien, den Niederlanden, Schweden und Deutschland geben.


Eine Förderung durch die Europäische Union über das Programm Jugend in Aktion/Trainings ist beantragt. Die europäische Union fördert nicht nur den direkten Jugendaustausch, sondern auch als Unterstützungssystem Begegnungen, Studienbesuche und Trainings von Fachkräften aus der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Neben zweitägigen Besuchen in Einrichtungen und Projekten auch in unserer Landeskirche, werden die TeilnehmerInnen aus den neun europäischen Ländern mit Ergebnissen dieses Trainings und darüber hinaus mit landesspezifischen Fachthemen auf dem Bildungsforum 20. Internationaler Spielmarkt Potsdam am 7. und 8. Mai 2010 präsent sein. Thema dieses internationalen Projektes ist "interkulturelles Lernen im Spiel" und will die Bedeutung von spielpädagogischen Methoden und Möglichkeiten für interkulturelle Begegnungen herausarbeiten.

Für die "Vor-Ort-Besuche" der interantionalen Gäste suchen wir ab sofort geeignete Projekte, die im Rahmen interkultureller und/oder integrativer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorrangig auf spielpädagogische Angebote setzen. Rückmeldungen, bzw. Bewerbungen dazu an: thomas.loesche@ekmd.de

Thomas Lösche von 2009-11-07