Kinder- und Jugendförderplan der EKM 2017

Neufassung der Richtlinie

Der Kinder- und Jugendförderplan der EKM unterstützt Maßnahmen und Projekte der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in

• den Kirchengemeinden (KG) und
• den Kirchenkreisen (KK).
• den evangelischen Jugendverbänden
• den Jugendbildungseinrichtungen der EKM
• der Offenen Arbeit,
• den Jugendkirchen.

Anträge auf Zuwendungen sind nur noch über die beauftragten Kreisreferentinnen bzw. Kreisreferenten der Kirchenkreise; bei Verbänden und Einrichtungen über die Geschäftsstellen als Sammelantrag einzureichen. Gleiches gilt für die Verwendungsnachweise, außer für Konfirmandenrüstzeiten, Großveranstaltungen bzw. Sonderprojekte.
Einzelanträge finden keine Berücksichtigung mehr!

Antragsfrist: 15. Januar 2017

Für Sammelanträge und Verwendungsnachweise sind die entsprechenden Opens internal link in current windowdigitalen Formulare zu verwenden und in der Geschäftsstelle des bejm einzureichen.

Eine Förderung ist nicht möglich:
• für kontinuierliche Angebote, z.B. Gruppenstunden,
• bei Teilnahme an Veranstaltungen, die schon aus dem KJFPl gefördert werden (z.B. Konficamp’s; Jugendfestival...) – keine Doppelförderung.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

(Hinweise, Erklärungen und Abkürzungen - siehe unten)

Maßnahmenart

Zuwendung

Hinweise

Verwendungsnachweis

1.

- Konfirmandenrüstzeiten

(KO)

 

bis zu 4,50 € TNT

 

Antragsfrist:

- 15.01. 2017

- Anträge auch im lfd. Förderjahr möglich

- Formblatt:

Sammelantrag 2017

- Anträge & Verwendungsnachweise ab 100 EUR Fördersumme 

- Teilnehmerliste im Original

- Formblatt: Einzel-VWN bis 6 Wochen nach Durchführung an den bejm

- Beteiligung an den Gesamtkosten von KG bzw. KK in Höhe von mindestens 20 %

 

2.

- Kinder- und Jugendfreizeiten (KJF)

- außerschulische Jugendbildung

 

- mehrtägige Veranstaltungen mit mindestens 2 Übernachtungen bis zu 2,00 € TNT

- keine Förderung: • Tagesveranstaltungen

• mehrtägige Veranstaltungen ohne Übernachtung

 

- max. 14 Tage

- Alter: 6 bis 27 Jahren

- zwischen 6 und 18 Jahren sind Teilnehmer*innen bei Familienfreizeiten förderfähig

- Anträge & Verwendungsnachweise ab 100 EUR Fördersumme

- Teilnehmerliste im Original

- Formblatt Sammel-VWN über Kreisreferent*innen / HHSachbearbeiter*innen

- Beteiligung an den Gesamtkosten durch KG bzw. KK in Höhe von mindestens 10%

 

3.

- JuLeiCa-Schulung

- KiLeiCa

- Ausbildung von Ehrenamtlichen mit entsprechendem Konzept

 

bis zu 4,00 € TNT

 

- entsprechend der jeweiligen Vergaberichtlinien der Länder zur JuLeiCa – Ausbildung

- Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen

- keine Altersbeschränkung

- Anträge & Verwendungsnachweise ab 100 EUR Fördersumme

 

- Teilnehmerliste im Original

- Formblatt Sammel-VWN über Kreisreferent*innen / HHSachbearbeiter*innen

- Beteiligung an den Gesamtkosten durch KG bzw. KK in Höhe von mindestens 10 %

 

4.

Kinder- / Jugendtage

 

Höchstförderung

• bis zu 250 €

• bis zu 4,00 € TNT

 

- Tagesveranstaltungen ab 40 Teilnehmer*innen

 

- keine Teilnehmerlisten

- Formblatt Sammel-VWN über Kreisreferent*innen / HHSachbearbeiter*innen

- Beteiligung an den Gesamtkosten durch KG bzw. KK in Höhe von mindestens 10 %

5.

Großveranstaltungen /

Sonderprojekte

Vorstand des bejm beschließt Anteilfinanzierung

 

- ab 100 Teilnehmer*innen

- Sonderantrag wird in der Geschäftsstelle des bejm eingereicht:

• Projektbeschreibung

• Kosten- / Finanzierungsplan

 

- keine Teilnehmerlisten

- Einzelverwendungs-nachweis

- Beteiligung an den Gesamtkosten durch KG bzw. KK in Höhe von mindestens 20 %

 

 

 

Abkürzungen:

 TN = Teilnehmer
 TNT = TeilnehmerTage, pro Teilnehmer*in und pro Tag
 TN-Liste = Teilnehmerliste
 VWN = Verwendungsnachweis

Allgemeine Hinweise:

  • An- und Abreise zählen als 1 Tag, wenn die Veranstaltung am Anreisetag nach 10:00 Uhr beginnt oder am Abreisetag vor 16:00 Uhr beendet wird.
  • Betreuungsschlüssel 1:10, d.h. je angefangene 10 Teilnehmende kann ein Mitarbeiter/Helfer auch über 27 Jahre gefördert werden. 
  • die Teilnehmerliste ist die Berechnungsgrundlage für die Förderung;
  • bei Kinder- & Jugendtagen (4.) und Großveranstaltungen/Sonderprojekte (5.) ist keine TNListe erforderlich;
  • wird eine TN-Liste bei Drittmittelgebern eingereicht, ist eine Kopie der TN-Liste an den bejm ausreichend;
  • eine Doppelfinanzierung in den Förderbereichen 1. – 5. des KJFPl der EKM ist ausgeschlossen;
  • Durchführungsdauer bei Tagesveranstaltungen: mindestens 6 Stunden - Vor- & Nachbereitungszeiten werden nicht mit eingerechnet;
  • Zielgruppen:
    • Kinder- und Jugendliche von 6 bis 27 Jahren aus dem EKM-Gebiet,
    • bei Ehrenamtlichenschulungen sind auch ältere Teilnehmer*innen förderfähig;
  • bis zu 10 % der Nicht-EKM-Teilnehmer*innen sind förderfähig.
  • Erklärung, dass Originalbelege jederzeit (KKA bzw. BUKAST ...) einsehbar sind.
  • Mit der Förderung wird der Geschäftsstelle des bejm das Prüfrecht aller damit in Zusammenhang stehenden Unterlagen eingeräumt.
  • Eine Überfinanzierung von Maßnahmen ist grundsätzlich ausgeschlossen.
  • Die Förderung aus dem KJFPl in den Maßnahmenarten 2. bis 4. wird innerhalb des bewilligten Budgets in den Kirchenkreisen auf der Grundlage der Richtlinie eigenständig durch die Kreisreferent*innen verwaltet.

Antragstellung:

  • Konfirmandenrüstzeiten (1.):
    Formblatt:
    Sammelantrag 2017 Bereich „Konfirmandenrüstzeiten“ bis 15.01.2017, sowie ganzjährig möglich - über die beauftragten Kreisreferent*innen beim bejm einreichen

  • Kollekten (2. –4.):
    Formblatt:
    Sammelantrag 2017 Bereich „Kollekten“ bis 15.01.2017 über die beauftragten Kreisreferent*innen beim bejm einreichen

  • Großveranstaltungen/Sonderprojekte (5.):
    Projektbeschreibung mit Kosten- und Finanzierungsplan als Anlage beifügen

Verwendungsnachweis:

  • Konfirmandenrüstzeiten (1.):
    Formblatt:
    Einzelverwendungsnachweis + TN-Liste durch Veranstalter bis 6 Wochen nach Durchführung der Maßnahme an den bejm, danach erlischt der Förderanspruch

  • Kollekten (2. – 4.):
    Formblatt:
    Sammelverwendung + TN-Listen
    Die Verwendungsnachweise in den Maßnahmenarten 2. – 4. sind für folgende Zeiträume zu den dazu angegebenen Terminen von den beauftragten Kreisreferent*innen beim bejm einzureichen:
    • 01.01.-30.04. - bis 15.06. laufendes Jahr
    • 01.05.-31.08. - bis 15.10. laufendes Jahr
    • 01.09.-31.12. - bis 15.01. des Folgejahres
  • Bitte Excel-Tabelle „Sammelverwendungsnachweis“ für den jeweiligen Zeitraum (entsprechendes Blatt der Datei) verwenden!

  • Großveranstaltungen/Sonderprojekte (5.):
    Einzelverwendungsnachweis – Einnahmen und Ausgaben
    Sachbericht
    bis 6 Wochen nach Durchführung der Maßnahme an den bejm, danach erlischt der Förderanspruch

Neudietendorf, den 29.09.2016
Beschluss Vorstand bejm