Freiwilliger Friedensdienst – Ökumenischer Freiwilligendienst

 

Internationaler Jugend-Freiwilligendienst 

Sie sind zwischen 18 und 28 Jahre alt, weltoffen und entwicklungspolitisch interessiert? Dann helfen Sie mit, nachhaltige Entwicklung zu fördern und engagieren Sie sich "weltwärts". Als anerkannter Träger im "Anderen Dienst im Ausland" (ADiA) und im entwicklungspolitischen Freiwilligendienst (weltwärts) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ermöglichen wir jungen Menschen, sich ehrenamtlich für 6 bis 24 Monate ehrenamtlich in und für die Eine Welt zu engagieren.

Kontakt
Diakonisches Werk, Referat  Ökumenische Diakonie, Detlef Harland
Tel: 0345 / 12299231, Fax: 0345 / 12299198, mobil: 0172 / 3795271
e-mail: weltweit @ diakonie-ekm.de
www.diakonie-mitteldeutschland.de/diakonie-weltweit-weltwaerts-freiwilligendienst

Als Entsendeorganisation anerkannt: ja

Die Diakonie Mitteldeutschland bietet im Rahmen des Ökumenischen Friedensdienstes Plätze für den Freiwilligendienst im Ausland nach Zivildienstgesetz §14b in unseren Partnereinrichtigen in Estland, Lettland und der Slowakei sowie in Israel an.

Seit Sommer 2008 wird zudem eine Entsendung im Rahmen des „Entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes – Weltwärts“ nach Argentinien, und seit Sommer 2009 nach Vietnam angeboten. 

Der „Ökumenische Friedensdienst“ ist nach den Regeln des „Anderen Dienstes im Ausland“ (ZDG 14b) als Ersatz für den Zivildienst in Deutschland anerkannt. Konkret bedeutet dieses für die Männer unter euch, das Ihr nach der Ableistung des Ökumenischen Friedensdienstes keinen Zivildienst mehr leisten müsst. Neben den Männern sind aber auch Frauen herzlich eingeladen, unsere Stellen und Aufgaben im Freiwilligendienst kenne zu lernen. 

Wir sehen den Ökumenischen Friedensdienst als einen Baustein für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung an. Er ist als Friedensdienst wesentlicher Teil unseres Engagements für die „Eine Welt“.

Jede Stelle, gleich ob im Kindergarten, Jugendhaus oder Seniorenheim verfügt über unterschiedliche Möglichkeiten des Einsatzes. Wir bieten den organisatorischen und logistischen Rahmen für diesen Dienst und freuen uns über dein Interesse.

In allen Stellen gibt es vor Ort eigene, verantwortliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, häufig sind diese als Pfarrer / Pfarrerin oder Jugendmitarbeiter/in tätig. Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort gestellt. Den Inhalt deiner Tätigkeiten bestimmst du in Kooperation mit unseren Partnern vor Ort direkt.

Unsere Stellen eignen sich auch als Praktikaplätze, Hospitantenstellen für Schüler (ab 18 Jahre) und Studenten verschiedener Fachrichtungen und werden in der Regel von Berufsfachschulen, Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland anerkannt.

Voraussetzung ist persönliche Motivation und Interesse an der jeweiligen Aufgabe. Für eine Tätigkeit im Ausland kann Erfahrung in der Jugendarbeit und/oder in der Gruppenleitung, aber auch ein Studium wie z.B. Soziales, Touristik, Fremdsprachen, Sport oder Theologie wichtig sein. Eine geeignete Berufsausbildung (Tischler, Maschinenbauer, Koch/Köchin etc.) ist in manchen Freiwilligenstellen aber auch nicht schlicht, manchmal sogar deutlich besser!

Wichtig sind für uns Freundlichkeit, persönliches Engagement und Interesse für die Aufgabe des Dienstes mit den Menschen sowie Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein.

Weitere Informationen auch:
www.weltwaerts.de